Kohlmeisen

Startseite

Hier könnt ihr die Meisen im Nistkasten mit einer Kamera beobachten. Besuche unsere Blogseite, da
findest du du Videos und Bilder aus dem Leben unserer Meisenfamilie.
Das Webcam Bild wird alle paar Sekunden neu geladen.

Die Brutsaison 2017 ist leider vorbei. Ich werde die Kamera anfangs 2018 wieder aufschalten. Danke allen Besuchern und wünsche euch eine schöne Zeit.

Liebe Grüsse, Markus

.

295 Kommentare

  1. Markus (Beitrag Autor)

    Liebe Meisenfreunde
    Nachdem die Meisenmutter bis 22/00 Uhr nicht ins Nest zurückgekehrt ist haben wir uns entschlossen das Junge zu retten. Wir haben es in die Wärme genommen und noch reichlich gefüttert, es hatte grossen Hunger. Jetzt hoffen wir dass es die Nacht gut übersteht. Morgen früh wollen wir es in die Wildvogel-Pflegestation bringen.

    das Meischen hat die Nacht gut überstanden (besser als wir ;-). Es bekam alle 2 Stunden eine neue warme Bettflasche. Nun können wir es in die Pflegestation bringen

    Jetzt ist das kleine Meischen in guten Händen. Wir haben es in die Pflegestation gebracht wo es liebevoll aufgenommen wurde. Hier kann es mit Artgenossen aufwachsen und wird nicht auf den Menschen geprägt. http://voliere.ch/web/

    Wie so oft ist der Mensch an diesem Drama schuld. Hätten die Vögel nicht so gefährliche, achtlos weggeworfene, Nylonfäden gefunden wäre ihnen das erspart geblieben. Gemäss Aussage der Pflegestation kommt es leider aus diesem Grund oft zu solchen tödlichen Ereignissen.

    1. Simone

      Ich bin schon eine Weile stille Mitleserin. Markus, ich finde einfach toll, wie sorgsam du bist. Ich hoffe die kleine Kohli hat noch eine Chance. Die Meisenmutter war einfach mit der Situation überfordert.

    2. Mona

      Ja, Markus, alles richtig gemacht! Gott sei Dank ist der kleine Matz jetzt in guten Händen. Leben retten kann niemals falsch sein!!

  2. Markus (Beitrag Autor)

    das Kleine tut mir auch leid. Ich kann mir nicht erklären wieso die Mutter so grob mit dem Jungen umgeht.

    1. Amanda

      Hallo, ich beobachte deine Webcam auch schon längere Zeit. Läuft bei mir im Hintergrund auf dem TV. Mir tut der Kleine auch so leid. Könnte evtl Parasitenbefall dahinter stecken und sie will dem Kleinen nur helfen?

      1. Markus (Beitrag Autor)

        das hatte ich auch vermutet, habe heute kurz den Nistkasten geöffnet und das Junge angeschaut, konnte aber nichts entdecken.

  3. Brigitte

    Hallo lieber Markus,liebe Meisenfangemeinde
    Ich war einige Tage verreist und sehe nun ,daß sich hier ganze Dramen abgespielt haben,das ist ja traurig
    Das 1 Junge klettert gerade sehr armselig auf dem Nestrand herum .Da kann man nur hoffen daß es so alleine ohne weitere Wärme durch die Geschwister überlebt ,die Mutter bleibt doch sehr lange aus.
    Guten Abend allerseits
    Brigite

    1. Dorothea

      Hallo Brigitte,ich beobachte eben, wie das Junge von der Mutter ständig gepickt wird und sich ausweichend an die Holzwand drückt, offenbar tut ihm das weh. Was spielt sich da bloß ab? Nach mütterlicher Fürsorge sieht das nicht aus. Mir fällt auch auf, dass die Mutter nur selten zum Füttern kommt – da sie jetzt nur noch 1 Junges hat, könnte dieses doch besser versorgt werden! Hoffentlich geht das Drama nicht noch weiter.

  4. Mona

    Oh, ich sehe keinerlei Bewegungen mehr am Kleinen. Bisher sah man noch das Luft holen… das sieht gar nicht gut aus.

    1. Dorothea

      Das Kleine scheint doch lebendig zu sein, denn in der Zwischenzeit ist es auf den Nestrand geklettert. Vielleicht hat es Hunger und will dem Abendessen etwas näher sein? Ich war jedenfalls sehr erleichtert…

Kommentare sind geschlossen.